Oraler Biofilm und Wirtsreaktivität, Medikamente

Im Zentrum des Moduls steht das Spannungsfeld zwischen oralen Mikroorganismen und der Wirtsreaktivität bei der Entstehung parodontaler Erkrankungen. Nach einer Einführung in die Grundlagen der Mikrobiologie, einschließlich praktischer Übungen zur Entnahme und Analyse bakterieller Proben aus der Mundhöhle, werden die diversen natürlichen bakteriellen Ökonischen im Mund-Rachen-Raum und ihre Besiedlungsdynamik diskutiert. Die sich anschließende Darstellung der Wirtsreaktivität wird den Kursteilnehmern im Detail verdeutlichen, dass die Stabilität der parodontalen Gesundheit von einem fein abgestimmten Wechselspiel zwischen den ubiquitär vorhandenen Mikroorganismen und dem menschlichen Körper beeinflusst wird.

Unterschiedliche Vorstellungen zur Bedeutung oraler Biofilme führten zwangsläufig zu unterschiedlichen Therapiekonzepten. Basierend auf aktuellen Forschungsergebnissen zur Interaktion zwischen Bakterien und menschlichem Wirt wird versucht, die Gültigkeit verschiedener populärer Therapiekonzepte kritisch zu hinterfragen und evidenzbasierte Strategien zur Therapie parodontaler Erkrankungen zu entwickeln.

Darüber hinaus wird die Wirkung mechanischer, sowie chemisch/antibiotischer oder antiphlogistischer Therapie auf die Dynamik des Biofilms sowie die Homöostase des Körpers im Detail dargestellt und in ihrer klinischen Relevanz durch Fallbeispiele verdeutlicht.

zurück zur Liste