Grundlagen der Implantattherapie, Knochenumbau nach Extraktion und Implantation, Implantatmaterialien und Osseointegration – Teil 1

Die Osseointegration hat die Zahnmedizin revolutioniert. Gerade auch bei Parodontitispatienten haben Implantate einen großen Wert. Parodontal fragliche Zähne können häufiger erhalten werden, da sie nicht in große Brückenkonstruktionen miteinbezogen werden müssen und dann zu strategisch wichtigen Pfeilern werden. Durch neue Hilfsmittel wie der computer-navigierten Implantatinsertion sind Komplikationen und postoperative Probleme heute deutlich zurückgegangen und die Implantatversorgung vorhersagbarer geworden.

Dieses Modul beleuchtet die wissenschaftlichen und theoretischen Grundlagen der Implantattherapie insbesondere wird auf die Grundlagen der Osseointegration, Gründe für Implantatmisserfolge, Knochenumbau nach Extraktion und Implantation, Relevanz anatomischer Strukturen, Grundlagen und Einführung in die Implantattherapie.

Zusätzlich werden praktische Richtlinien und klinische Vorgehensweisen beschrieben. In praktischen Übungen wird das Vorgehen am Schweinekiefer geübt und in Live-Operationen am Patienten verdeutlicht.

zurück zur Liste