Resektive PAR-Therapie und präprothetische Parodontalchirurgie

Im ersten Teil des Moduls werden Stellenwert und Ziele der resektiven Parodontalchirurgie im Rahmen der systematischen Parodontaltherapie detailliert dargelegt. Es werden die chirurgischen Techniken zur resektiven Behandlung von supraalveolären Weichgewebstaschen und Korrektur von Hartgewebsdefekten sowie der resektiven Furkationsbehandlung in Hinblick auf Indikationen, Kontraindikationen und Techniken intensiv behandelt. Indikationen und Kontraindikation der verschiedenen resektiven Techniken sowie die Schnittführungen, Lappendesigns und unterschiedlichen Nahttechniken werden detailliert besprochen. Die postoperative Nachsorge, die Therapieplanung im Rahmen eines parodontologischen Gesamtkonzeptes sowie die kritische Analyse der Literatur werden weitere Schwerpunkte bilden.

Am zweiten Tag werden alle am Vortag dargestellten Techniken extensiv am Schweinekiefer geübt.
Der dritte Teil gibt den Teilnehmern die Gelegenheit einige eigene Fälle zum Thema vorzustellen und die Behandlungsplanung zu diskutieren. Es wird eine Literaturliste vorab zum Selbststudium herausgegeben.

zurück zur Liste